Ferienspiele 2017

 

40 Kinder versetzen sich zurück in die Jungsteinzeit

 

 

 

Im Rahmen der diesjährigen Ferienspiele der Marktgemeinde Großostheim hatte am 12.8. auch der Geschichtsverein Pflaumheim die Kinder und Jugendlichen aus der Großgemeinde wieder eingeladen, um erneut den Beweis anzutreten, dass Geschichte keineswegs staubig und langweilig ist.

Regina Müller aus der Vorstandschaft des Geschichtsvereins hatte ein Team von 14 Helfern um sich geschart, welches den 40 anwesenden Kindern nach einer kurzen Einweisung an verschiedenen Stationen die Jungsteinzeit näher gebracht hat.

Die Kinder haben unter fachkundiger Anleitung von Frau Seibert-Hagl von der örtlichen Töpferei Hagl (Großostheimer Str. 5) tolle Exponate erstellt, die nun in der Töpferei getrocknet und gebrannt werden und ab ca. 20.9. im „Backes“ (Rathausstr.7) abgeholt werden können.

Es wurden Steinbeile erstellt und Steinzeitschmuck aus Naturmaterialien gebastelt. Dazu gehörte dann auch die entsprechende Gesichtskosmetik, die dann allerdings zum Teil doch recht neuzeitliche Züge hatte oder eher an die Kriegsbemalung von Indianern erinnerte.

 


 

Außerdem wurde ohne technische Hilfsmittel mit einfachsten Handinstrumenten Ur-Getreide gedroschen, entspelzt und zu Mehl gemahlen.

 

Das an offener Feuerstelle selbst gebackene Fladenbrot wurde von den Kindern dann genüsslich verzehrt.

Für das leibliche Wohl hatte der Geschichtsverein gesorgt und servierte neben neuzeitlichen Getränken auch eine delikate Steinzeitsuppe sowie Obst und Kuchen.

Da auch das Wetter am Samstag Nachmittag mitgespielt hat, kann die Ferienspielaktion des Geschichtsvereins Pflaumheim auch in diesem Jahr wieder als rundum gelungen bezeichnet werden.

Vorstand Wolfgang Krug bedankte sich am Ende bei allen Kindern, den zahlreichen Helfern und nicht zuletzt den Naturschutzfreunden Pflaumheim sowie der Pflaumheimer Ortsgruppe des Bayerischen Roten Kreuzes für die im und aus dem „Haus der Vereine“ zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und Utensilien. Zudem sorgten einige Mitglieder des Roten Kreuzes durch ihre Anwesenheit dafür, dass nichts passieren und sich alle sehr sicher fühlen konnten.

Für Sachspenden wurden dem Natursteinbetrieb Zahn, der Töpferei Hagl und Herrn Arnold Koch herzlich gedankt, so dass letztlich kein Kind mit leeren Händen nach Hause ging und alle selbst gebastelte Erinnerungsstücke mit nach Hause nehmen konnten.

Der Geschichtsverein wünscht allen Kindern weiterhin schöne Ferien und lädt alle zusammen mit ihren Familien recht herzlich am Sonntag, den 10.9. zum Tag des offenen Denkmals ein, der in diesem Jahr mit einer tollen Ausstellung zum Thema „Heimschneider in Ploume“ verbunden ist.

 

Text: Peter Eichelsbacher, Bilder: Erich Mayer, Peter Eichelsbacher

Bearbeitet von Herbert Rachor

 

 
Copyright © 2009 by IT so easy - Oliver Zahn