Rundwanderweg zu den Steindenkmälern der Familie Zahn


 

Am 16. und 17. September 1995 kamen ca. 400 „Zahne“ in Pflaumheim zu einem Familientreffen zusammen. Teil des zweitägigen Programmes war eine Rundwanderung zu den Steindenkmälern der Familie Zahn, die zwischen 1602 und 1797 errichtet wurden. Zum Anlass des 25. Jubiläums wurde ein Wanderführer erstellt, dieser ist ab Anfang September beim Geschichtsverein Pflaumheim, in der Auslage der Marktgemeinde und bei ausgewählten Geschäften kostenlos erhältlich.

Zur Erinnerung an das 25. Jubiläum werden vier geführte Wanderungen angeboten:

Samstag, 19. September, 9:30 und 14:00 Uhr

Sonntag, 20. September, 9:30 und 14:00 Uhr

Die Teilnehmerzahl ist aufgrund Covid-19 begrenzt und daher eine Voranmeldung erforderlich mit Namen und Personenanzahl an E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. oder per Mobilfunk oder WhatsApp an 0151/50708107 bei dem Organisator Burkhard Zahn.


Zum Schutz der Teilnehmer vor einer weiteren Ausbreitung des Corvid-19 Virus verpflichten sich die teilnehmenden Personen, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung amtlich verfügten Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln zu beachten!

 

 

              

 

 

 Copyright 2020 by Geschichtsverein Pflaumheim 2006 e.V.

 

Ahnenforscher Herbert Rachor im Ploimer Treff

Am 23.10.2019 bietet sich den Besuchern des Ploimer Treffs eine besondere Gelegenheit: Herbert Rachor, 2. Vorsitzender des Geschichtsvereins Pflaumheim und Leiter dessen Arbeitsgruppe Ahnenforschung eröffnet die Möglichkeit, Auskunft über die eigenen Vorfahren zu erhalten. Allerdings gibt es eine kleine Einschränkung: Nur falls die Familie bereits erfasst bzw. erforscht ist, können diese Fakten nachvollzogen werden. Allerdings sind die Chancen recht gut, dass die Daten der Ahnen bereits vorliegen.

Es verspricht also, ein interessanter Nachmittag zu werden.

 

Einladung zur Flurwanderung 2019

 

Wie bereits nach der Flurwanderung 2018 angekündigt, ist im Oktober dieses Jahres die Fortsetzung der Grenzbegehung wieder unter Führung des Feldgeschworenen Rudolf Ostheimer geplant.

Wir treffen uns am Sonntag, den 20.10.2019 bereits um 9.30 Uhr auf dem Wanderparkplatz Hesselburg (an der Straße nach Mömlingen gelegen) und steuern über den „Obernburger Weg“ zunächst den Endpunkt der Begehung von 2018, den Dreimärker, die sogenannte Dreiangel an. Hier treffen sich die Gemarkungsgrenzen von Mömlingen, Niedernberg und Pflaumheim. Um ca. 10.00 Uhr geht es weiter an der Grenze Mömlingen/Wenigumstadt entlang. Bei klarem Himmel haben wir dann einen ausgezeichneten Blick auf den Odenwald mit der Burg Breuberg. Die Flurbegehung endet oberhalb der Pflaumheimer Grotte, da in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen keine Einkehr angeboten werden kann. Die Rückkehr nach Pflaumheim kann dann zu Fuß durch den Wald vorbei an Grotte und Lohrmannseck und dann über die Verlängerung der Bernhauer Straße erfolgen oder mit den auf dem Naturparkplatz parkenden Fahrzeugen. Vielleicht bilden sich ja Fahrgemeinschaften?

Für die diesjährige Grenzsteinbegehung ist festes Schuhwerk und adäquate Kleidung geboten, da zum Teil keine befestigten Wege zur Verfügung stehen. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme an der Wanderung, zu der alle Interessierten – auch Nichtmitglieder - eingeladen sind.

 
 

Kerbausstellung 2019

 

Gemäldeausstellung im Alten Rathaus in Pflaumheim

 

Wie schon in den Vorjahren feiert der Geschichtsverein Pflaumheim die Kirchweih am 12. und 13.10.2019 wiederum mit einer Ausstellung im Alten Rathaus. Diesmal werden Werke der seit 1987 in Pflaumheim lebenden Künstlerin Elvira Hirschberg vorgestellt.

Frau Hirschberg malte schon in der Kindheit und suchte sich daher einen entsprechenden Beruf aus. Sie machte eine Ausbildung als Musterzeichnerin für Stickereien und arbeitete in diesem Metier 21 Jahre bei der Fa. Gunold in Stockstadt. Schon während der Lehrzeit entstanden Naturzeichnungen, von denen einige gezeigt werden.

In den folgenden 14 Jahren arbeitete sie als freiberufliche Zeichnerin für verschiedene Betriebe wie einen Geschenk- und Dekorationsladen, aber auch für die Kunstglaserei Schurk, wo sie Erfahrungen in Bleiverglasung und Sandstrahlarbeiten sammelte. Auch aus dieser Zeit werden wir Beispiele sehen können.

Vielen ist sie aus ihrer Verkaufstätigkeit in der Bäckerei Kämmerer bekannt, wo sie nebenbei auch praktisch-handwerklich tätig sein konnte. In dieser Zeit kümmerte sie sich gleichzeitig um ihre Eltern. Nach deren Tod 2015 und dem Auszug der erwachsenen Kinder konnte sie sich intensiv der Malerei widmen. Seither belegt sie regelmäßig Aquarellkurse an der Volkshochschule. Schwerpunkte dabei sind das Malen von Alltagsobjekten und das Malen in der freien Natur.

 

 

Schwerpunkte dabei sind das Malen von Alltagsobjekten und das Malen in der freien Natur.

 

In der Ausstellung kommen Arbeiten aus ihrer vielfältigen Berufstätigkeit, aber auch Impressionen von Urlaubsreisen und die Schilderung jahreszeitlicher Phänomene zur Darstellung. Einige Bilder sind kombiniert mit Klöppelspitze, gefertigt von Marianne Rollmann, der Leiterin der Klöppelgruppe des Geschichtsvereins. Ergänzt wird die Ausstellung durch 6 Bilder von Leah Lindner, der Enkelin von Marianne Rollmann.

Frau Hirschberg ist vielen Pflaumheimern noch in einem ganz anderen Zusammenhang bekannt, denn sie und ihr Mann hielten wunderschöne Huskys, mit denen sie 30 Jahre aktiv Schlittenhundesport betrieben haben.

Die erste Ausstellung von Elvira Hirschberg mit dem Titel „Reise durchs Jahr“ zeigt eine repräsentative Übersicht über deren langjähriges Schaffen und kann am Kerbsamstag, 12.10.2019 von 16 bis 20 Uhr (Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden des Geschichtsvereins Pflaumheim Wolfgang Krug um 16 Uhr) und am Kerbsonntag, 13.10.2019 von 14 bis 18 Uhr im Alten Rathaus besucht werden. Der Geschichtsverein Pflaumheim freut sich auf viele interessierte Besucher.

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 13

Wer ist gerade online?

Wir haben 106 Gäste online
Copyright © 2009 by IT so easy - Oliver Zahn